Alle Meldungen 2016

 2017 | 07 | 28 GP Ungarn / GP HungaryBudapest, Juli 28

Sebastian, nach dem heutigen Tag; wie realistisch ist die Pole morgen für Sie?
Hmm… Weiß ich nicht. Insgesamt war der Tag heute etwas schwierig für uns, am Nachmittag lief es besser als am Vormittag, trotzdem glaube ich, dass wir es noch schaffen können. 
 
Wird es ein Dreikampf um die Pole?
Es sieht so aus. Ich hoffe, dass wir morgen dabei sind. Der Tag heute war, was die Balance betrifft, etwas durchwachsen. Wir müssen noch ein bisschen tüfteln und finden, was das Auto braucht, aber alles in allem war es schon ok. Der Longrun war ganz gut, und am Nachmittag, mit zunehmender Zeit im Auto, habe ich mich auch wohler gefühlt.
 
Was brauchen Sie um hier eine perfekte Runde hinzubekommen? 
Die Balance muss stimmen, das Verhältnis von der Vorder- zur Hinterachse. Im Idealfall rutscht das Auto gar nicht, aber das gibt es sehr selten, letztendlich ist es eine Abstimmungssache, dass man das gut hinkriegt. Was aber auch sehr entscheidend sein wird, sind die Reifen. Am Ende muss man dem Reifen über die ganze Runde das Optimum abverlangen. 
 
Was lief am Nachmittag besser als am Vormittag?
Ich hatte ein bisschen mehr Zeit im Auto, konnte ein bisschen besser den Rhythmus finden und mich auf das Auto einstellen. Das ist das Eine. Zum Anderen haben wir ein paar Sachen probiert. Vielleicht war nicht alles richtig, aber zumindest haben wir eine Richtung für morgen.
 
Bezogen auf die Reifenschäden in Silverstone: Wie skeptisch sind Sie hier, was die Reifen angeht?
Überhaupt nicht!
 
Wie heiß wird es am Sonntag?
Es ist immer warm in Ungarn, also zwischen 30 und 32 Grad. Die Asphalttemperatur ist in dem Sinne entscheidend. Aber das gilt ja für alle.
 
Glauben Sie, dass an diesem Wochenende ein Red Bull der größere Konkurrent als ein Mercedes ist?
Weiß ich nich. Wir konzentrieren uns auf uns und versuchen morgen das Beste rauszuquetschen aus dem Auto um im Idealfall ganz vorne zu stehen. Der Rest zeigt sich dann am Sonntag. Das Rennen hier ist schwer einzuschätzen, weil man normalerweise nicht so gut überholen kann. Es geht auch viel über die Reifen, die Strategie, also es ist noch ein langer Weg. Aber jetzt schauen wir erst mal für morgen früh, dass wir das Auto ein bisschen besser herbringen.

Photo  © www.motorsportpics.de | Jerry Andre

 2017 | 07 | 27 GP Ungarn / GP Hungary Budapest, July 27

So far this year, we’ve had excellent races and others that were more difficult. If you ask which team has improved most this year, the answer is Ferrari. The last race was not ideal, but it is normal sometimes to have some races that go better than others. Overall, I think we are on the right path. This year has been very good so far, but we are not completely happy because we want to win. That’s the reason why we have been competitive this year, because we have worked very hard. We have to keep going down this way. I think the worst race was the last one in the UK. The races in Australia, Bahrain and Monaco were great. However, we could have won in Austria, in China and so on. Maybe this year the safety car hasn’t worked out well for us, but that’s how it goes. There are many races ahead and we have to stay positive, because we have been good so far. We are not yet where we want to be, but we want to make sure there won’t be many chances left to the others.

Photo  © www.motorsportpics.de | Jerry Andre

2017 | 07 | 16 GP Großbritannien / GP Great BritainSilverstone, July 16

It was a difficult race. The brakes got fire on the grid and I think this is the reason why I had no grip at the start: they were too hot. During the last laps, after the problem with the front left tire, I tried to get the car back and recover some points. It was difficult today because I was stuck at the beginning behind Max, but I am not the one to judge what happened between him and me. After that I think the pace was good, considering the fact that I was on the Soft tires. Valtteri was on other compound, the Supersofts, so it was clear that he would have been strong. Today was not a great day, but we'll see what happens in Hungary, on a different track.

>> Sebastian’s words for the fans

Photo  © www.motorsportpics.de | Jerry Andre

Silverstone, July 14

Today for us it was a bit mixed of ups and downs. This morning we had difficulties with the balance to start with, but overall I think we improved the car at the end of the session.  On Friday you don’t seek much the performance and this new engine has a lot of miles to do, so we try to save it. It’s working well and we didn’t have problems. But we still have to do more and to improve. We have a lot of things to look at. Mercedes looks quick but it’s not a surprise. The track today was too slippery and tricky, but I think we can get better tomorrow.
I tried the Shield cockpit protection. The vision is not very good and I think it’s because of the curvature that creates a bit of distortion. We had a run plan but I didn’t like it too much. I couldn’t see much, but at the end it was fun to drive.

Photo  © www.motorsportpics.de | Jerry Andre

>> Bilder Galerie

2017 11 29 Test Abu Dhabi

>> Video Galerie

2017 11 23 GP Abu Dhabi preview

>> Helm Galerie

2017 11 11 Helm GP Brasilien

Bis bald in 2018 ...
26 | 11 | 2017

Nächster Event