Fragen & Antworten

31 | 10 | 2019 GP USAIm exklusiven Interview spricht Sebastian Vettel unter anderem über die schwierige Saison 2019, seinen Umgang mit Kritik an ihm und die Zukunft der Formel 1

Die Formel-1-Saison 2019 zählt sicher nicht zu den leichtesten Jahren in der Karriere von Sebastian Vettel. Doch nach einer schwierigen Phase scheint der Ferrari-Pilot es geschafft zu haben, wieder die Kurve zu bekommen. Im Exklusivinterview mit 'Motorsport.com' verrät der viermalige Weltmeister, wie er diese schwierige Zeit erlebt hat.
Außerdem haben wir mit ihm über seine Zukunft und die der Königsklasse insgesamt gesprochen. Und er hat uns unter anderem auch verraten, warum sein großer Rivale Lewis Hamilton für ihn zu den größten Formel-1-Fahrern aller Zeiten zählt.

Frage: "Sebastian, bei den Wintertest waren alle im Team noch ziemlich optimistisch. Wann und wo haben sie erkannt, dass es in diesem Jahr wohl wieder nicht reichen wird, um den WM-Titel zu gewinnen?"

Sebastian Vettel: "Nun, rückblickend hatten wir einen großartiger ersten Tag [bei den Tests]. Das Auto war sehr gut, und auch im Vergleich mit den anderen war die erste Woche unglaublich."
"Es kam aber mehr von außen, dass alle so enthusiastisch waren. Wir sind ziemlich ruhig geblieben. Ich denke, die zweite Woche war dann schon realistischer. Da waren wir [mit Mercedes] auf Augenhöhe. Ich denke, dass die anderen ihr Auto zwischen den Testwochen in den Griff bekommen haben - besonders Mercedes und Red Bull. Und dann war es ehrlich gesagt eine Überraschung, nach Australien zu kommen und hinten zu sein."
"Ich denke, dass es in den ersten Rennen nicht so klar war. Denn in Bahrain waren wir sehr stark. Dann kamen wir nach China, und da waren wir wieder ziemlich schwach. Dieses Auf und Ab war eine Überraschung. Aber nach drei, vier, fünf Rennen wurde es immer deutlicher. Besonders in Barcelona war es sehr klar, dass wir einfach nicht schnell genug sind. An diesem Punkt gibst du nicht auf, aber du merkst, dass du nicht in der Position bist, in der du sein möchtest."
"Man kämpft in erster Linie gegen sich selbst, weil man zu weit weg ist, um gegen die anderen zu kämpfen. Mercedes ist mit jedem Rennen stärker geworden, während wir noch immer nach unserer Form gesucht haben. Und als wir die gefunden hatten, haben wir realisiert, dass wir hinten sind. Wir wussten, dass wir die Dinge bei den Europarennen nicht über Nacht umdrehen können. Da war es ziemlich klar, dass es es sehr schwer werden wird."

2016 02 19 Interview Sebastian Launch

Was sagst Du über das neue Auto?

Ich denke, als erstes fällt auf, dass das Auto nicht mehr ganz so rot ist wie es letztes Jahr. Ich finde, es sieht aber mit ein bisschen weiss sehr schön aus. Ausserdem passt es gut zu meinem Helm. Viel spannender ist aber natürlich, was neu ist und was sich geändert hat. Zum einen was die äussere Form betrifft, aber natürlich auch was sich unter der Haube getan hat. Über den Winter ist viel Arbeit ins Auto hineingeflossen und das ein oder andere hat uns auch den Kopf zerbrochen. Aber ich denke, wir haben überall sehr gute Lösungen gefunden und jetzt hoffen wir, dass sich das Auto gut anfühlt.

Gibt es mehr Potential für 2016?

Das letzte Jahr hat uns allen gut getan. Man hat gemerkt, dass es wieder voran geht, was natürlich auch für das Selbstvertrauen geholfen hat. Dieses Momentum müssen wir wieder mitnehmen in dieses Jahr, und aufrecht erhalten. Die Erwartungen und Ziele sind aber natürlich gestiegen, aber ich hoffe, dass wir über Winter hart gearbeitet haben und einen ordentlichen Schritt nach vorne machen können.

Die Ergrbnisse 2015 lagen über den Erwartungen, wie hoch sind die Erwartungen für 2016?

Die Tatasche, dass wir unsere Erwartungen 2015 übertroffen haben, lag vor allem daran, dass man nicht wirklich Erwartungen haben konnte. Jetzt aber ist das Team eingespielt und die Leute wissen, was sie zu tun haben. Ausserdem haben die Ergebnisse uns 2015 Rückenwind gegeben. Also setzt man die Erwartungen für 2016 etwas höher. Aber wir wollen natürlich auch, dass man uns auf der Rechnung hat und wir ganz vorne mitmischen…

>> Bilder Galerie

2019 11 17 GP Brasilien

>> Video Galerie

2019 10 23 GP Mexiko Preview

>> Helm Galerie

2019 10 10 Helm GP Japan

GP VAE / Abu Dhabi
01 | 12 | 2019

Nächster Event

  • Fr., 29. November 2019, 10:00 - 11:30
    GP ABU DHABI, 1. Freies Training
  • Fr., 29. November 2019, 14:00 - 15:30
    GP ABU DHABI, 2. Freies Training
  • Sa., 30. November 2019, 11:00 - 12:00
    GP ABU DHABI, 3. Freies Training

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, die Darstellung zu optimieren und die Zugriffe auf die Website zu analysieren. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.